• Studium und Praxis

    Angebote zur Studien- und Praxisbegleitung

Das Religionspädagogische Mentorat ist eine Einrichtung der Diözese Rottenburg-Stuttgart zur Begleitung von Studierenden der Angewandten Theologie, der Religionspädagogik und der Praktischen Theologie. Sie finden Informationen über Studiengänge, unsere Angebote zur Studien- und Praxisbegleitung und den Bewerberkreis für Interessent/innen am Beruf Gemeindereferent/in.

Studien­möglich­keiten

Die Studierenden erwerben während des Studiums grundlegende Kenntnisse der theologischen Fachdisziplinen, der Pädagogik, der Psychologie und der Soziologie.

» Mehr erfahren

Berufspraxis im Studium

Die Begegnung mit den Menschen ist ein Lernort der Theologie. Die Verknüpfung von Theorie und Praxis spielt in der Studienphase eine wichtige Rolle.

» Mehr erfahren

Beruf mit Menschen

Gemeinde­referentinnen und Gemeinde­referenten sind ansprech­bar für Menschen in unter­schiedlichen Lebens­situationen und greifen diese Lebenswelten auf.

» Mehr erfahren

BWK- Wochenende -online-

Vom 26. bis zum 27. November 2021 findet das Bewerber:innenkreis-Wochenende online statt.

Noch Lust kurzfristig dazuzukommen?
Einfach bei Julia Scharla melden!

#wirklichbesonderehelden

Zusammen gegen Nichtstun

Seit einigen Wochen kursiert ein Video der Bundesregierung zur Unterstützung der Corona-Maßnahmen im Netz. Die Maßnahmen können wir gut nachvollziehen, was unseren tatsächlichen Alltag allerdings anbelangt, haben wir noch einiges hinzuzufügen… Dieses Video entstand als Projektarbeit von Studierenden der Katholischen Hochschule Freiburg.

Verabschiedung von Elisabeth Färber und Einführung von Julia Scharla

Stabübergabe im Religionspädagogischen Mentorat

In einer Online-Veranstaltung wurde Frau Elisabeth Färber aus ihrer langen und engagierten Dienstzeit als Gemeindereferentin und als Leiterin des Religionspädagogischen Mentorats in den Ruhestand verabschiedet. Das pflegen und erweitern von Netzwerken war ihr ein wichtiges Anliegen. Vielen Studierenden hat sie in all den Jahren ermöglicht zu wachsen und den für sie richtigen Weg zu finden. Aktiv und mit großem Engagement hat sie in der Entwicklung des Studiengangs Angewandte Theologie und Religionspädagogik an der KH Freiburg mitgewirkt. Für viele weitere Entwicklung des Studiums und Berufs war sie prägend.
Nun darfFrau Färber in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Die Diözese dankt für ihre   große Tatkraft.

Herr Domkapitular Dr. Scharfenecker, Leiter der Hauptabteilung I, verabschiedete nicht nur Frau Färber aus ihrem Dienst sondern führte auch Julia Scharla als neue Leiterin des Religionspädagogischen Mentorats ein. Frau Scharla sprach in ihren Worten zur Einführung von der Vielfalt und dem großen daraus resultierenden Schatz, den es im Glauben, in den Kirchengemeinden, Studienorten und auch bei den Studierenden gibt.

Durch Beiträge von Studierenden, Mentorinnen und Mentoren, der Hochschulleitung, des Berufsverbandes sowie würdigenden Worten von Herrn Domkapitular Dr. Scharfenecker wurde deutlich wie wichtig Kooperation, Wertschätzung, Reflexion und Weiterentwicklung ist.