Home | Links | Impressum


Mentorinnen und Mentoren begleiten in der Berufspraxis im konkreten Handlungsfeld

In allen Praktika werden die Studierenden von Mentorinnen und Mentoren begleitet.

In der Seelsorgeeinheit sind dies ausgebildete Gemeindereferent/innen,

in der Grund-, Haupt- und Realschule werden Religionslehrer/innen oder ebenfalls Gemeindereferent/innen für diese Aufgabe beauftragt.

In Projektpraktika oder kategorialen Praktika übernehmen die entsprechenden Fachleute der Einrichtung die Mentorenaufgabe.

Mentorinnen und Mentoren werden von der Ausbildungsleiterin vermittelt und beauftragt. 

Im Praktikum sind Mentor/innen für die Studierenden die zuständigen Ansprechpersonen vor Ort. Sie führen in die Arbeit in der Seelsorgeeinheit und in der Schule ein. In regelmäßigen Anleitungs- und Reflexionsgesprächen wird die/der Studierende in der persönlichen und beruflichen Entwicklung gefördert und begleitet.

 

Mentorenqualifizierung

Mentorinnen und Mentoren werden für ihre Aufgabe in Mentorenkursen qualifiziert.

Für Gemeinde- und Schulmentor/innen gibt es den jährlichen Mentorenkurs. Die Anmeldung erfolgt über das Religionspädagogische Mentorat.

Für Schulmentor/innen wird jeweils ab März d.J. von der Hauptabteilung Schulen der Diözese ein Mentorenkurs angeboten. Informationen direkt über die Hauptabteilung Schulen.